Skip to content

Öffentliche Erklärung zur Gerüchteküche über Celine von Marschall

Für alle die es interessiert (oder auch nicht) …,
meiner Hilfe und Unterstützung kann sich Celine Freifrau von Marschall sicher sein und ja, aus eigener Erfahrung kann ich auch das bestätigen:
Gerüchte werden von Neidern erfunden,
von Dummen verbreitet und
von Idioten geglaubt …

justitiasnews

Nach reiflicher Überlegung habe ich habe mich entschlossen, hier eine öffentliche Erklärung abzugeben – nicht weil ich mich verteidigen oder gar rechtfertigen muss – nein, sondern einmal gerne aufzeigen möchte wie manche Menschen erbärmlich handeln.

Gerüchte werden von Neidern erfunden,
von Dummen verbreitet und
von Idioten geglaubt …

Viele kennen mich schon seit Jahren, weit bevor ich einen Vorstandsposten im Verein Justiz-Opfer e.V. bekleidete und kennen meinen Charakter und den Sinn nach Gerechtigkeit. Einige wissen, dass ich weit bevor es den Verein Justiz-Opfer e.V. überhaupt gab, anderen immer gerne geholfen habe. Egal ob Justizopfer oder nicht, bei mir stand die Türe immer offen und man hat die Hilfe in jeglicher Art und Weise von mir erhalten. Und warum, weil ich immer an die Gerechtigkeit glaubte und mich immer dafür eingesetzt habe.

Ich habe auch im Verein Justiz-Opfer e.V. ehrenamtlich gearbeitet. Der Verein war auf meine private Adresse angemeldet und plötzlich…

View original post 694 more words

VGSD-Webinar: Trends 2016 im Online Marketing

VURWerk, das Verkehrsunfall Regulierungswerk informiert:
: empfehlenswertes  zu deninnicht nur für Selbständige

Oliver Weber stellt die Marketing Trends 2016 beim VGSD vor

Quelle: VGSD-Webinar: Trends 2016 im Online Marketing

Bußgeldbescheide sind ungültig, weil auch jegliche Gesetze ihre rechtmäßige Gültigkeit verloren haben und sie gegen das Recht verstoßen?!

Nun mein http://www.verkehrsrecht-fachanwalt hat zu #Bußgeld, zu #Bußgeldkatalog Sachen und insbesondere zur #Rechtswirksamkeit von #Bußgeldbescheiden eine etwas differenziertere Ansicht .

The whole Truth – Die ganze Wahrheit

Schon mal wieder ein Knöllchen bekommen oder eine andere Belästigung ?

Inhalt
Teil 1  Blitzerfotos verstoßen gegen das Grundgesetz und sind damit nichtig – BVerfGericht
Teil 2: Die Bußgeldvorschriften sind gelöscht worden und damit nichtig
Teil 3: Die BRD ist kein Staat und damit sind die Behörden auch keine Staatsbevollmächtigten in Folge !

Teil 1  – Blitzerfotos verstoßen gegen das Grundgesetz und sind damit nichtig

Juristen streiten, ob die Verkehrsüberwachung mit Video, Radarfallen oder Starenkästen rechtens ist
Es war seine vierte Tour an diesem Tag. Taxifahrer Christian Waclawczyk brauste über die Staatsstraße 8a gen Flughafen Leipzig, als ihn Polizisten stoppten. Tempo 72 hatte ein mobiler Blitzer gemessen, erlaubt waren wegen einer Baustelle nur 50 km/h. Das sollte den 29-Jährigen 70 Euro Bußgeld und einen Sünderpunkt in Flensburg kosten.

Waclawczyk zog vor Gericht und bekam Recht. Der Staat dürfe das geblitzte Bild…

View original post 6,393 more words

AppYet v3.0.42 and V2.27 Released

AppYet?!

Note: Legacy AdMob will be shutting down on 31 August 2014. It is important to upgrade all end users to latest V3.0.42 and V2.27 to make sure Admob continue works.

Change log V3.0.42:
——-
– Android: Updated Google Player Service library to latest version
– Android: Updated support libraries
– Android: Updated فارسی (Persian) language support (Thanks to Saman Ice)

Change log V2.27
– Android: Updated Google Player Service library to latest version
– Android: Updated support libraries

View original post

Datenhehlerei soll Straftat werden

Kanzlei- & Anwalt-SEO Gehlert

Datenhehlerei soll Straftat werden

Deutscher Bundestag, Mitteilung vom 05.05.2014

Quelle: hib-Nr. 2014_05/-/274542

Künftig sollen nicht mehr nur die rechtswidrige Beschaffung von Daten, sondern auch der An- und Verkauf gestohlener Daten wie etwa Kreditkartennummern oder Zugangsdaten zu Onlinebanking, E-Mail-Diensten und sozialen Netzwerken im Internet unter Strafe gestellt werden. Ein Gesetzentwurf des Bundesrats (18/1288) sieht zur effektiveren Bekämpfung der Cyberkriminalität den neuen Straftatbestand der “Datenhehlerei” vor, der besonders auf den Handel mit “digitalen Identitäten” zielt. Die Länderkammer schlägt einen Paragraphen 202d im Strafgesetzbuch vor: Wer Daten, “die ein anderer ausgespäht oder sonst durch eine rechtswidrige Tat erlangt hat, sich oder einem anderen verschafft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, um sich oder einen Dritten zu bereichern oder einen anderen zu schädigen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft”. Nicht belangt werden sollen nach dem Willen des Bundesrats hingegen staatliche Instanzen, wenn sie illegal erworbene Daten für die Strafverfolgung nutzen – wobei die Ländervertretung ausdrücklich auf den Ankauf von Steuer-CDs verweist.

Zum vollständigen Text dieser Meldung

Quelle: Deutscher Bundestag und 

strafrecht-strafverteidiger.de

Hello world!

Welcome to WordPress.com! This is your very first post. Click the Edit link to modify or delete it, or start a new post. If you like, use this post to tell readers why you started this blog and what you plan to do with it.

Happy blogging!